Fünf Tipps für eine Renovierung in den eigenen vier Wänden

Das eigene Zuhause ist zentraler Bestandteil Ihres eigenen Wohlbefindens. Genau deshalb sollten Sie sich ausreichend Zeit für die Einrichtung und Renovierung Ihrer eigenen vier Wände nehmen.

Letztlich ist egal ob Einzug, Auszug oder Neugestaltung – irgendwann kommt auf jeden Eigentümer oder Mieter eine Renovierung zu. Sie müssen einiges an Geld investieren, denn Tapezieren, Streichen und das Verlegen eines neuen Fußbodens bedeuten nicht nur einen verhältnismäßig großen Zeit- und Arbeitsaufwand.

Was ist zu tun?

Was Sie generell früher oder später mal renovieren sollten und was alles vor einer Renovierung geplant werden muss, haben wir für Sie in den folgendes Zeilen aufgelistet.

  1. Planung vor der Renovierung
    Bevor Sie renovieren, müssen Sie zunächst genau planen und Entscheidungen treffen, damit die Renovierung einwandfrei und stressfrei ablaufen kann. Was soll renoviert werden? Wen müssen Sie dafür engagieren oder können Sie auch bei gewissen Arbeiten selbst Hand anlegen?
    Wenn Sie aus der Mietwohnung beispielsweise ausziehen wollen, sollten Sie einen Blick in den Mietvertrag werfen. Vermieter verlangen in den meisten Fällen nämlich eine neue Wandverkleidung neutral in weiß. Selbst die Ausführung soll häufig von Experten erledigt werden. Falls Sie selbst die Wände streichen wollen, ist es sinnvoll, Freunde oder Bekannte mit ins Boot zu holen. Gegebenenfalls müssen Sie auch den ein oder anderen Tag Urlaub einreichen, wenn Ihnen die Zeit sonst fehlt.
  2. Ein neuer Anstrich gefällig?
    Der absolute Klassiker einer Renovierung ist ein neuer Anstrich. Natürlich können Wände ganz normal weiß gestrichen werden, aber vielleicht wagen Sie doch auch mal Farbe. Wandfarbe ist nämlich gar nicht so teuer und Farben bringen Leben in die Wohnung. Kleiner Tipp: Fangen Sie vielleicht zunächst mit einer Wand an, die Sie farbig streichen möchten, anschließend können Sie immer noch weitere Wände bemalen. Von Retro-Designs über Fototapeten bis zu edlen Stofftapeten ist für jeden Geschmack etwas dabei. Ein professioneller Maler und Tapezierer steht Ihnen bei der Beratung zur Verfügung.

Fliesen, Türen, Fenster und mehr!

  1. Neue Fliesen müssen her!
    Wollen Sie Ihrem Badezimmer oder Ihrer Küche mal wieder frischen Wind geben mit neuen Fliesen? Gerade sind beispielsweise Mosaikfliesen total im Trend, diese sorgen für einen exquisiten Look. Eine weitere Möglichkeit bieten moderne Fliesensticker. Das sind Aufkleber, die von unterschiedlichen Herstellern angeboten werden. Sie können Farb- sowie Formwahl der Fliesensticker selbst wählen, es gibt eine riesen Auswahl an Designs.
  2. Neue Türen und Fenster?
    Lassen sich Ihre Türen oder Fenster nicht mehr vernünftig schließen oder öffnen? Zieht es vielleicht an einigen Stellen im Zimmer? Dann sollten Sie sich langsam Gedanken machen, diese gegen neue auszutauschen. Viele meinen, es sei leicht eine Tür aus- und wieder einzuhängen. Tatsächlich muss hier aber auch einiges beachtet werden. Schließlich soll die Tür oder auch das Fenster einwandfrei und reibungslos geschlossen und geöffnet werden können. Zusätzliche Verriegelungen an Fenster und Türen müssen demontiert werden. Fenster- und Türrahmen werden letztlich erst durch die Demontage der Sicherungen beschädigt. Engagieren Sie also hier einen professionellen Schreiner, der diese Arbeit für Sie übernimmt, so können Sie sicher sein, dass sich alle Fenster und Türen problemlos öffnen und schließen.

Kein Geld für eine Renovierung?

  1. Mit Kleinigkeiten trotzdem Räume verändern!
    Manchmal kommt es einfach auf das Detail an, dann können auch kleine Renovierungsarbeiten eine große Veränderung bringen. Fenster nachstreichen, Fußleisten neu verlegen oder den Holzboden abschleifen? Eine optische Veränderung in den eigenen vier Wänden kann auch schon einiges ausmachen, wenn gerade nicht genug Geld für eine Renovierung da ist. Wollen Sie vielleicht schon lange einen neuen Fußboden? Ein Teppich kann beispielsweise auch schon eine große Veränderung schaffen, vielleicht in einer anderen Farbe. Probieren Sie es aus und tauschen Sie Ihren alten Teppich gegen einen neuen aus. Dekorieren Sie Ihr Wohnzimmer neu und testen Sie neue Farben. Bringen Sie sich mal Blumen mit, die Sie auf den Tisch stellen können. Es gibt unendlich viele Möglichkeiten auch mit Kleinkrams ein Zimmer zu verändern.

Überlegen Sie nicht allzu lange und machen Sie sich an die Arbeit. Engagieren Sie bei schweren Arbeiten eine professionelle Firma, die bestimmte Arbeit übernimmt und Ihnen Stress und Ärger erspart. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.